Herbst an der Ostsee

Eine entschleunigte Zeit auf dem Darß, der wunderschönen Ostseehalbinsel im Nationalpark“ Vorpommersche Boddenlandschaft“ ist wieder einmal viel zu schnell vorbei gegangen. Den Herbst hatte ich vorher an der Ostsee noch nicht erlebt. Sehr stürmische, aber auch sehr sonnige und windstille zehn Tage liegen hinter mir. Dabei hat jede Wetterlage ihren Reiz. Die Stunden am Weststrand […]

Kleine traumhafte Tour zum Wiegensee

In Partenen kann man direkt an der Tafamuntbahn kostenlos parken oder mit dem Bus anfahren. Der steilste Anstieg ist am Besten mit der Tafamuntbahn von 1032m hoch auf 1529m über dem Meeresspiegel zu bewältigen. Man kann auch von Gaschurn bis zur Berstation laufen, das erfordert aber Ausdauer und ist recht felsig und steil. Als Alleinwandererin bevorzuge […]

Biehler Höhe

Heute bin ich über die Silvretta Hochalpenstraße  auf die Biehler Höhe gefahren. Der Pass war den ersten Tag der Saison geöffnet und es waren schon viele Motorradfahrer unterwegs, aber leider auch große LKW’s der noch vorhandenen Baustelle. Oben gab es für viele Wanderer eine kleine Entäuschung, denn der Uferweg war wegen Vereisung noch gesperrt, aber […]

Kops Stausee

Gestern war ich mir wegen der Gewitterankündigung nicht sicher, ob ich den Aufstieg zum Kops von Partenen aus wagen sollte. Ich lief erstmal zum Ganifer, dann entschloss ich mich doch zum Kops zu laufen. Der Startpunkt war der Golfplatz in Partenen aufwärts durch den Wald. Die Wege sind gut ausgeschildert und man hat einen guten […]

Reise ins Montafon

Hallo oder besser Servus, jetzt bin schon den sechsten Tag im Montafon und die Zeit rennt. Unerwartet habe ich tolles Wetter, bis auf ein Gewitter nachts ist es trocken und sehr warm. Fast zu warm zum Wandern, darum starte ich früh. Ich habe einige Ausflüge unternommen. Mit der Hochjochbahn I und II zum Kapellrestaurant, dann […]

Hochjoch im Papschnee

Ich wollte eine kleine Runde auf dem Hochjoch laufen und fuhr mit der Hochjochbahn I und II bis zum Kapellrestaurant. Oben orientierte ich mich an der Karte und hatte als Ziel den Weg Richtung Skitunnel ausgesucht. Der Schnee türmte sich noch knapp 2 Meter am Rand des Weges, aber der Weg war trocken und schneefrei. […]